Fußball
Spielt Corona beim BFV keine Rolle mehr?
Drohen im Herbst wieder jede Menge leere Fußballplätze? Wenn es nach dem Bayerischen Fußball-Verband geht: Nein. Der BFV plant die kommende Landesliga-Saison ohne aktuellen Plan B.
Foto: Sportfoto Zink
Bamberg – Die Einteilung der Landesligen ist raus. Anders als im Vorjahr gibt es keine geteilten Gruppen. Glaubt der Verband an eine störungsfreie Saison?

91 Mannschaften in fünf Staffeln: Der Spielausschuss des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) um Verbandsspielleiter Josef Janker hat bereits vor einigen Tagen die Einteilung der Landesligen für die Saison 2022/23 bekanntgegeben. Anders als im vergangenen Jahr wird nicht in geteilten Gruppen mit anschließender Auf- und Abstiegsrunde gespielt. 2021/22 hatten sich die Landesliga Nordost und Nordwest dafür entschieden gehabt, um für coronabedingte Ausfälle gewappnet zu sein. „Wir haben in der Winterpause mit den Vereinen gesprochen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.