Fußball-WM
Herz von Deutsch-Japaner schlägt für beide Adler
Ken Kishimoto vom FC Dechsendorf bei Erlangen fiebert am Mittwoch mit Japan UND Deutschland.
Foto: Daniela Zeledon
Daniel Ruppert von Daniel Ruppert Fränkischer Tag
Dechsendorf – Landsleute stellen die deutschen WM-Gegner vor. Der Franke Ken Kishimoto ist vor allem wegen des Duells mit Japan im Fußballfieber, sieht die Ostasiaten aber in der Außenseiterrolle.

Ken Kishimoto ist in diesen Tagen ein Exot. Nicht wegen seiner halb-japanischen Abstammung, sondern weil er sich seit geraumer Zeit auf die Fußball-Weltmeisterschaft freut. „Ich arbeite bei Adidas, da kommt man nicht drum herum, sich mit dem Turnier zu beschäftigen“, erzählt der 33-Jährige. „Ich versuche, das Politische außen vor zu lassen.“ Überall auf dem Gelände hingen Bildschirme, auf denen er im Lauf eines Arbeitstages viel von den zwischen 11 und 22 Uhr laufenden Partien aus Katar mitbekomme.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.