Handball
Die Schwaben schlagen die Franken schon wieder
Wie im Hinspiel so im Rückspiel: Enttäuschte Erlanger (links Tim Zechel, rechts Max Jaeger) nach der Niederlage gegen Stuttgart.
Foto: Sportfoto Zink, Archiv
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Erlangen – Der HC Erlangen hat auch das Rückspiel gegen den TVB Stuttgart verloren und leistet dem Kellerkind erhebliche Hilfe im Abstiegskampf der Bundesliga.

Nach einem guten Start des HC Erlangen, der in der 20. Minute mit drei Treffern führte, übernahm am Donnerstagabend der TVB Stuttgart gegen Ende des ersten Durchgangs die Führung und gab diese nicht mehr ab. Nach einem Sieben-Tore-Rückstand kämpften sich die Franken sieben Minuten vor dem Ende zwar nochmal auf drei Treffer heran, doch die Hypothek war zu groß und das Team von Trainer Raúl Alonso musste sich in der Handball-Bundesliga mit 29:34 geschlagen geben. Bester Werfer der Erlanger war Simon Jeppsson, der sieben Treffer erzielte.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.