Höchstadt Alligators
Der Nemo-Schock und seine Folgen
Bleibt die Strafe bestehen, wird Mikhail Nemirovsky sein nächstes Pflichtspiel am Kieferndorfer Weg erst 2023 erleben. Der Höchstadter EC legt gegen die Hammer-Strafe Protest ein.
Foto: Andreas Klupp, Archiv
Hendrik Kowalsky von Hendrik Kowalsky Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – Bleibt die Mega-Strafe, verpasst Höchstadts Coach fast ein Drittel der Saison. Darum kündigt der HEC Protest an. Ein Zusatzbericht des EHC Klostersee spielt eine wichtige Rolle – und die TV-Bilder.

Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Für seine Auseinandersetzung mit dem zweiten Torhüter und dem Trainer des EHC Klostersee erhält Mikhail Nemirovsky ein Tätigkeitsverbot bis zum Jahresende. Der Deutsche Eishockeybund (DEB) zieht den Trainer der Alligators also für 14 weitere Oberligaspiele aus dem Verkehr. Wie der Verband am Dienstagabend veröffentlichte, soll Nemo zudem eine Geldstrafe von 1000 Euro bezahlen. „Verbale Auseinandersetzung, tätlicher Angriff auf den Ersatztorwart und „Kopf-ab“-Geste“ lauten die ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.