Meine erste EM
Hose der Italiener waschen und aufheben
Jan Ciliax erzählt von der EM – aus der Sicht eines Neunjährigen.
Jan Ciliax erzählt von der EM – aus der Sicht eines Neunjährigen.
Foto: Andreas Klupp
EM 2021
Herzogenaurach – Da das Viertelfinale von Italien erst um 21 Uhr lief, durfte Jan aus Herzogenaurach nur die erste Hälfte sehen – und verpasste eine kuriose Aktion.

Jan Ciliax ist neun Jahre alt und erlebt zum ersten Mal bewusst eine Fußball-Europameisterschaft. Der Stürmer aus der F-Jugend des FC Herzogenaurach setzt jetzt auf Dänemark und im Finale wahrscheinlich auf Italien, um Erzfeind England endlich zu eliminieren.

Das ist Jan Ciliax:

Im fünften Teil seiner Kolumne erzählt Jan, was er mit den Hosen der Italiener angefangen hätte, die einige Nationalspieler nach dem Viertelfinalsieg gegen Belgien ins Publikum warfen.

Kids-Kolumne mit Jan, Teil 5:

„Dass Fußballer ihre Hosen ins Publikum werfen, habe ich noch nie gesehen. Wenn ich bei so einer Aktion im Stadion wäre, würde ich die Hose nehmen. Aber nur von bestimmten Spielern, zum Beispiel Robert Lewandowski. Bei Haaland oder Neymar würde ich verzichten. Ich würde die Hose zuhause waschen, aufheben und später anziehen, wenn ich groß bin.

Teil 1 der Kolumne:

Im Halbfinale bin ich für Spanien, ich glaube aber, dass Italien gewinnt und Europameister wird. Da beide Spiele unter der Woche und erst um 21 Uhr sind, kann ich sie nicht anschauen. Wenn ein spannendes Spiel dabei ist, schaue ich es am nächsten Tag, ansonsten nur die Zusammenfassung. Da frage ich einfach meinen Papa, ohne dass er mir das Ergebnis verrät.

Teil 2 der Kolumne:

Für England wird es gegen Dänemark schwerer als gegen die Ukraine. Wahrscheinlich gewinnen sie trotzdem, aber ich wünsche mir, dass die Engländer rausfliegen. Nicht nur, weil sie gegen Deutschland gewonnen haben. Ich mag sie einfach nicht so.

Teil 3 der Kolumne:

Ich hatte mir auch gewünscht, dass sich Belgien gegen Italien durchsetzt. Vielleicht klappt es ja 2024 endlich mit einem Titel für Belgien. Die Schweiz hat sich trotz der roten Karte gegen Spanien ins Elfmeterschießen gerettet. Da haben dann gefühlt alle verschossen. Das lag daran, dass die Spieler ihre Elfer nicht gut geschossen haben, aber auch die Torhüter haben gut gehalten.“

Teil 4 der Kolumne:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: