Fränkische Legende
Lothar Matthäus: Das sind seine besten Sprüche
Lothar Matthäus nimmt kein Blatt vor dem Mund. Da kommt schon mal manch schräger Spruch heraus.
Lothar Matthäus nimmt kein Blatt vor dem Mund. Da kommt schon mal manch schräger Spruch heraus.
Foto: Sportfoto Zink
Herzogenaurach – Er ist Frankens ganzer Fußball-Stolz: Lothar Matthäus. Doch auch abseits des Platzes setzte er Glanzlichter. Die Top 10 seiner besten Sprüche.

Seine Versprecher und Wortneuschöpfungen sind legendär, Sprichwörter dichtete der 60-jährige Matthäus gerne einmal um und mit seinen Englischkenntnissen sorgte er für Schnappatmung bei Dolmetschern. Wir haben uns durch Matthäus' beste Sprüche gewühlt und unsere persönliche Top 10 zusammengestellt:

Platz 10: "Schiedsrichter kommt für mich nicht in Frage, schon eher etwas, das mit Fußball zu tun hat."

Lothar Matthäus, Tenniskommentator in spe

 

Platz 9: "You think you can play with me? I'm not a child!"

Lothar Matthäus, hatte mit 50 Jahren die Kindheit endgültig hinter sich gelassen

 

Platz 8: "Wir sind eine gut intrigierte Gruppe."

Lothar Matthäus, ehemaliger Bundesintrigationsminister

 

Platz 7: "Jeder, der mich kennt, und der mich reden gehört hat, weiß genau, dass ich bald Englisch in sechs oder auch schon in vier Wochen so gut spreche und Interviews geben kann, die jeder Deutsche versteht."

Lothar Matthäus, eloquenter Multilinguist

 

Platz 6: "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal."

Lothar Matthäus, über seinen bescheidenen Namensvetter 

 

Es musste ein Puma-Verein werden: Nach einer bärenstarken Saison mit 20 Treffern in 22 Spielen für den FC Herzogenaurach wechselte Lothar Matthäus 1979 als 18-Jähriger zu Borussia Mönchengladbach – und heuerte ab 1984 beim FC Bayern München an.
Es musste ein Puma-Verein werden: Nach einer bärenstarken Saison mit 20 Treffern in 22 Spielen für den FC Herzogenaurach wechselte Lothar Matthäus 1979 als 18-Jähriger zu Borussia Mönchengladbach – und heuerte ab 1984 beim FC Bayern München an.
Foto: Puma

Platz 5: "Ich hab gleich gemerkt, das ist ein Druckschmerz, wenn man drauf drückt."

Lothar Matthäus, Kapitän der Drückerkolonne

 

Platz 4: "Ein Wort gab das andere - wir hatten uns nichts zu sagen."

Lothar Matthäus, verschwiegene Plaudertasche

 

Lothar Matthäus im Trikot der New York Metro Stars. Das Bild zeigt ihn im Jahr 2000 – es war seine letzte Station als Spieler, ehe er sich in den Folgejahren im Trainergeschäft versuchte. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.
Lothar Matthäus im Trikot der New York Metro Stars. Das Bild zeigt ihn im Jahr 2000 – es war seine letzte Station als Spieler, ehe er sich in den Folgejahren im Trainergeschäft versuchte. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.
Foto: Sven Simon

Platz 3: "Ja, der Rücken ist die Achillesferse des Körpers."

Lothar Matthäus, Medizinstudent im 60. Semester

 

Die Weltmeisterschaft in Italien war das Turnier des Lothar Matthäus: 1990 führte er die deutsche Nationalmannschaft als Spielführer zum ersten WM-Titel seit 1974. Bis zu seinem Rücktritt aus der DFB-Elf 1997 absolvierte er 150 Länderspiele – mehr als jeder andere Deutsche vor ihm.
Die Weltmeisterschaft in Italien war das Turnier des Lothar Matthäus: 1990 führte er die deutsche Nationalmannschaft als Spielführer zum ersten WM-Titel seit 1974. Bis zu seinem Rücktritt aus der DFB-Elf 1997 absolvierte er 150 Länderspiele – mehr als jeder andere Deutsche vor ihm.
Foto: Frank Kleefeldt/dpa

Platz 2: "Die Schuhe müssen immer zum Gürtel passen"

Lothar Matthäus, Frankens Next Top Model

 

Raus aus den Klatschspalten: Lothar Matthäus wird heutzutage vor allem als kompetenter TV-Experte in der Öffentlichkeit angesehen, seit 2013 arbeitet er für den Pay-TV-Sender Sky. Das Bild zeigt ihn 2018 mit dem damaligen FCN-Trainer Michael Köllner (M.) sowie Moderator Sebastian Hellmann (l.).
Raus aus den Klatschspalten: Lothar Matthäus wird heutzutage vor allem als kompetenter TV-Experte in der Öffentlichkeit angesehen, seit 2013 arbeitet er für den Pay-TV-Sender Sky. Das Bild zeigt ihn 2018 mit dem damaligen FCN-Trainer Michael Köllner (M.) sowie Moderator Sebastian Hellmann (l.).
Foto: Sportfoto Zink

Platz 1: "Gewollt hab' ich schon gemocht, aber gedurft ham sie micht nicht gelassen."

Lothar Matthäus, fränkischer Arisdodäläs