Leichtathletik
Darum hört Martin Grau mit 29 Jahren auf
Martin Grau wurde 2015 deutscher Meister über 3000 Meter Hindernis in Nürnberg, 2018 wiederholte er diesen Triumph.
Martin Grau wurde 2015 deutscher Meister über 3000 Meter Hindernis in Nürnberg, 2018 wiederholte er diesen Triumph.
Foto: Sportfoto Zink, Archiv
Biengarten – Hindernisläufer Martin Grau fehlt nur noch die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Trotzdem macht er Schluss mit dem Leistungssport – mit 29.

Der Höchstadter Martin Grau gehörte zu den besten Hindernisläufern Deutschlands. In Nürnberg wurde er 2015 und 2018 Deutscher Meister, bei der Universiade in Südkorea 2015 gewann er die Goldmedaille. Nun hat er seine Karriere beendet – mit 29 Jahren. Ein Gespräch über seine sportliche Vergangenheit, die Zukunft ohne Sport und einen großen geplatzten Traum.Sie gehörten zu den besten Hindernisläufern Deutschlands. Wieso haben Sie sich mit 29 Jahren für das Karriereende entschieden?Martin Grau: Weil ich so viel erlebt und gesehen habe.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter