Bei Spielen verboten
Ist Pyrotechnik ein Problem im Amateurfußball?
Beim Relegationsspiel zwischen dem TSV Lonnerstadt und der DJK/SV Berg zündelten Anhänger beider Lager mit Pyrotechnik.
Foto: Sportfoto Zink
Eltersdorf – Die Quecken bekamen eine Strafe, weil Ansbacher Anhänger in Eltersdorf Pyrotechnik abbrannten – der TSV Lonnerstadt nicht.

Feuerwerkskörper, Böller, Bengalos, Rauchtöpfe und Rauchbomben – bei den Relegationsspielen vor einigen Wochen war Pyrotechnik auf und neben den Fußballplätzen präsent. Am prominentesten bleibt einem das Relegationsrückspiel zwischen dem SC Eltersdorf und der SpVgg Ansbach im Gedächtnis, bei dem laut Landessportgericht vier bengalische Feuer, zwei Rauchtöpfe und ein Knallkörper von Ansbacher Anhängern gezündet wurden.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.