Sicherheit
Mittelschule: Sporthalle bleibt geschlossen
Die Turnhalle der Herzogenauracher Mittelschule darf derzeit nicht betreten werden.
Die Turnhalle der Herzogenauracher Mittelschule darf derzeit nicht betreten werden.
Foto: Richard Sänger
Herzogenaurach – Wegen Schäden an den Dachbindern kann die Halle der Mittelschule in Herzogenaurach vorerst nicht wieder geöffnet werden.

Die Sporthalle an der Mittelschule ist gesperrt – und daran wird sich vorerst auch nichts ändern. Wie Bürgermeister German Hacker am Donnerstag deutlich machte, dauern die durch eine Zimmerei und Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofs am Montag in Angriff genommenen Sofortmaßnahmen zur Sicherung der gelockerten Verbindungen an den Balken des Dachstuhls der Sporthalle am Burgstaller Weg nach aktueller Bewertung nun doch länger als ursprünglich gehofft.

Bei der Sporthalle spannen die Dachbinder über 23 Meter und haben einen Abstand von einem Meter. Während der Reparaturarbeiten an den beschädigten Fachwerkknoten wurde festgestellt, dass die Schäden teils bei mehreren nebeneinander liegenden Fachwerkbindern vorhanden sind, so der Bürgermeister. Hierdurch sind manche Stellen in diesen Bereichen offenbar besonders belastet. Die zunächst geplante Sofortmaßnahme, nämlich das Verpressen der urprünglichen Nagelverbindungen, könne daher nicht an allen Knotenpunkten wie geplant durchgeführt werden und erfordere folglich an bestimmten Stellen eine umfangreichere Stabilisierungsmaßnahme. Dies soll wohl durch zusätzliches Anschrauben stabilisierender und verbindender Elemente geschehen.

Hacker: „Auch das wird lösbar bzw. umsetzbar sein, erfordert aber eben noch zusätzliche Zeit.“ Die Sporthalle jedenfalls wird, so die Empfehlung des betreuenden Statikbüros, aus Sicherheitsgründen weiterhin geschlossen bleiben – inklusive der beiden Wochen der Weihnachtsferien.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: