Flüchtlinge
Nur noch 412 Asylbewerber in ERH
Auch in der Gemeinschaftsunterkunft in Höchstadt gibt es wieder freie Kapazitäten.
Auch in der Gemeinschaftsunterkunft in Höchstadt gibt es wieder freie Kapazitäten.
Foto: Andreas Dorsch
LKR Erlangen-Höchstadt – Um Weihnachten 2015 musste der Kreis Erlangen-Höchstadt 1900 Menschen auf der Flucht unterbringen. Aktuell gibt es freie Kapazitäten.

Als Mitte des Jahres 2015 der Flüchtlingsstrom Richtung Deutschland so richtig in Fahrt kam, leistete auch der Kreis Erlangen-Höchstadt seinen Teil bei der Unterbringung der Asylbewerber. Waren es im Juli zunächst noch 711 Flüchtlinge, für die ein Bett und ein Dach über dem Kopf gefunden werden musste, stieg ihre Zahl bis November schon auf 1350. Obwohl die Verantwortlichen da die Grenze erreicht sahen, schaffte es der Landkreis – auch dank vieler privater Initiativen – , kurz vor Weihnachten 1900 Flüchtlinge unterzubringen.Vor diesen Zahlen wirkt die aktuelle Situation mehr als entspannt.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren