Kommunalpolitik
Auch in Herzo keine Hybrid-Sitzungen
Im den Stadtratssitzungen im Vereinshaus sitzen die Räte derzeit hintereinander. Nicht gerade optimal für den direkten Blickkontakt, meinte Walter Drebinger,
Im den Stadtratssitzungen im Vereinshaus sitzen die Räte derzeit hintereinander. Nicht gerade optimal für den direkten Blickkontakt, meinte Walter Drebinger,
Foto: Bernhard Panzer
Herzogenaurach – In den Stadtratssitzungen soll weiterhin Präsenzpflicht gelten. Der Hauptausschuss traf eine klare Empfehlung für den Stadtrat.

Bürgermeister German Hacker fasste das Ergebnis nach einer engagierten Diskussion mit vielen Argumenten auf beiden Seiten zusammen: „Die Digitalisierung ist dann sinnvoll, wenn die Vorteile überwiegen. Hier überwiegen die Nachteile.“ Gegen drei Stimmen aus der CSU-Fraktion lehnte es der Haupt- und Finanzausschuss am Mittwochabend mit klarer Mehrheit ab, so genannte Hybridsitzungen einzuführen. Dieser Empfehlung soll der Stadtrat in seiner Sitzung am kommenden Donnerstag folgen und die Geschäftsordnung nicht ändern.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Bürgermeister German Hacker fasste das Ergebnis nach einer engagierten Diskussion mit vielen Argumenten auf beiden Seiten zusammen: „Die Digitalisierung ist dann sinnvoll, wenn die Vorteile überwiegen.