Lüftungsanlagen
Frische Luft für weitere Klassen in Herzogenaurach
Die Carl-Platz-Schule in Herzogenaurach
Die Carl-Platz-Schule in Herzogenaurach
Foto: Birgit Jentsch (Archiv)
Herzogenaurach – Weitere zwölf Unterrichtsräume der Carl-Platz-Schule werden mit raumlufttechnischen Anlagen ausgerüstet. Diese sind coronagerecht.

Mit einer weiteren Vergabe wird die Ausrüstung der städtischen Schulen mit „raumlufttechnischen Anlagen“ nahezu vervollständigt. Dabei handelt es sich um Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, die auch den Ansprüchen der während der Coronapandemie geforderten Durchlüftung genügt. Angenehmer Nebeneffekt: Den Kauf von ohnehin umstrittenen Belüftungsgeräten kann sich die Stadt damit sparen.

An der Carl-Platz-Schule wurden die Klassenräume in den vergangenen Jahren sukzessive mit solchen raumlufttechnischen Anlagen ausgestattet, informiert die Stadtverwaltung. Während der aktuell laufenden Sanierung werden nun weitere zwölf Unterrichtsräume, die noch nicht über eine kontrollierte Be- und Entlüftung verfügen, ertüchtigt. Laut Mitteilung aus dem Rathaus handelt es sich um neun Klassenzimmer, zwei Werkräume und einen Handarbeitsraum. Bei der Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung wird die Stadt durch das Ingenieurbüro Hölzlein aus Bamberg unterstützt.

Die vom Büro ermittelte Kostenschätzung für den Auftrag lag bei 245.000 Euro. Zum Zuge kommt die Firma Grötsch aus Hersbruck mit einem Angebotspreis von rund 207.000 Euro.

Informiert wurden die Ausschussmitglieder weiterhin, dass der Bund für die Ausstattung und Nachrüstung von Schulen mit diesen Anlagen ein Förderprogramm aufgelegt hat. Davon profitieren die Maßnahmen an der Carl-Platz-Schule: Die Stadt erhält einen Zuschuss von 80 Prozent.

Die Anlagen werden voraussichtlich bis zum Jahresende montiert, was zum überwiegenden Teil während des Schulbetriebs erfolgen kann, wird weiter informiert. Die Maßnahme wurde dem Haupt- und Finanzausschuss am Donnerstag vorgestellt. Den Zuschlag erteilte aus Zeitgründen der stellvertretende Bürgermeister schon zuvor.

Auch an der Mittelschule am Burgstaller Weg sind alle Räume mit RLT-Anlagen ausgestattet. Nachgerüstet wird die Schule in Niederndorf, der Auftrag wurde kürzlich vergeben.

CSU-Fraktionsvorsitzender Walter Drebinger freute sich in der Sitzung darüber, dass mit diesen Anlagen ein CO2-Austausch und die Viren-Entfernung gelingt. Bürgermeister German Hacker (SPD) fügte als weiteren positiven Effekt den Wärmetausch hinzu.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: