Haushalt
Herzogenaurach: Riesiger Berg an Rücklagen
Für den Rathausneubau und die Schlosssanierung sind weitere drei Millionen im Etat.  Ein Großteil der Kosten ist schon abgearbeitet und finanziert.
Herzogenaurach – Im Etat der Stadt für 2022 finden sich Rekordsummen. Hohe Gewerbesteuernachzahlungen von 2021 machen sich bemerkbar.

Es ist ein Haushalt der Superlative. Der Etat 2022 wird geprägt von Rekord-Rücklagen in dreistelliger Millionenhöhe, was durch eine Gewerbesteuernachzahlung, ebenfalls in Rekordhöhe von fast 60 Millionen Euro im vergangenen Jahr, ermöglicht wird. Insgesamt lagen die Einnahmen aus der Gewerbesteuer bei über 70 Millionen Euro – auch ein Rekord. Die Stadt ist faktisch schuldenfrei, und das schon seit mehreren Jahren, kann mehr als 25 Millionen Euro investieren und darf auch heuer mit einer höheren Gewerbesteuer rechnen als ursprünglich erwartet.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal