Hochwasserschutz
Aischflut: Welche Lehren wurden gezogen?
Weite Teile des Aischgrunds  waren im Juli 2021   von einem extremen Hochwasser betroffen, wie es nur alle 80 bis 90 Jahre vorkommt. Wie können die Kommunen besser Vorsorge treffen?
Weite Teile des Aischgrunds waren im Juli 2021 von einem extremen Hochwasser betroffen, wie es nur alle 80 bis 90 Jahre vorkommt. Wie können die Kommunen besser Vorsorge treffen?
Foto: Hajo Dietz/Wasserwirtschaftsamt Nürnberg
Höchstadt a. d. Aisch – Wir haben ein halbes Jahr nach der Überschwemmung im Aischgrund nachgefragt, ob die betroffenen Orte nun besser geschützt sind.

Im Nachhinein sei man natürlich immer schlauer, sagt Karina Moi. „Aus heutiger Sicht blauäugig.“ An jenem Freitag, 9. Juli, sei sie noch mit einer Freundin auf dem Sofa gesessen, erzählt die 33-Jährige. Auf dem Handy habe sie damals die Nachrichten mitbekommen, was gerade bei Neustadt los ist. Dort ging ein sintflutartiger Platzregen runter.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter