Kanzlerkandidatur
Söder-Nachfolge: Déjà-vu für Joachim Herrmann?
Joachim Herrmann (rechts) wurde schon einmal als Ministerpräsident gehandelt, als Horst Seehofer seinen Rückzug ankündigte. Erlebt er bald  bei einer möglichen Nachfolge  von Markus Söder   ein Déjà-vu?
Erlangen – Ein Kanzler Söder? Vielleicht. Aber: Wer würde dann Ministerpräsident? Ein Name ist erneut im Gespräch: Joachim Herrmann.

Im politischen Betrieb der Republik ist es derzeit das dominierende Thema: Wer wird Kanzlerkandidat der Union? Mit Beharrlichkeit arbeiten sich Medien mit Interpretationen allerlei verbaler Spitzfindigkeiten der beiden Möglichen ab: Armin Laschet (CDU) und Markus Söder (CSU). Doch sollte Söder "seinen Platz" bald tatsächlich nicht mehr "in Bayern", sondern in Berlin sehen, kommt ganz automatisch eine Frage aufs Tableau, die bisher etwas vernachlässigt scheint.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal