Überraschung
Grüne: Peter Simon verlässt den Stadtrat
Peter Simon (rechts) mit Georgios Halkias, als beide vor acht Jahren neu in den Herzogenauracher Stadtrat gewählt wurden. Halkias ist inzwischen Zweiter Bürgermeister und Simon Fraktionssprecher.
Peter Simon (rechts) mit Georgios Halkias, als beide vor acht Jahren neu in den Herzogenauracher Stadtrat gewählt wurden. Halkias ist inzwischen Zweiter Bürgermeister und Simon Fraktionssprecher.
Foto: Bernhard Panzer
Herzogenaurach – Peter Simon, Fraktionssprecher der Grünen im Herzogenauracher Stadtrat, zieht sich zurück. Er nennt Gründe.

Nach acht Jahren Stadtratstätigkeit und sieben Jahren Fraktionsvorsitz von Bündnis 90/ Die Grünen „kann ich den zeitlichen Aufwand für dieses verantwortungsvolle Amt leider nicht mehr stemmen“. So schreibt es Peter Simon am Mittwoch in einer Mitteilung an die Presse.

Simon begründet seine Entscheidung mit Veränderungen: „Es haben sich seit der Wahl einige unvorhersehbare Entwicklung ergeben“. Privat habe sich familiär im letzten Jahr einiges verändert und im kommenden Jahr werde sich beruflich einiges ändern, so Simon. Und weiter: „Und irgendwo ist die Zeit leider auch begrenzt“.

Patrizia Siontas folgt nach

Um einen möglichst einfachen Übergang zu garantieren, will der 37-Jährige offiziell am 31. Dezember zurücktreten. Damit möchte er seiner Nachfolgerin Patrizia Siontas mit den Haushaltsberatungen und -entscheidungen zum neuen Jahr einen bestmöglichen Einstand ermöglichen, wie er weiterhin berichtet.

Wichtig sei für ihn jetzt noch der „Bürgerentscheid gegen die Südumfahrung“. Für den sieht er für sich und seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter „absolut positive Aussichten“. Danach wolle er sich erstmal ganz aus der Politik zurückziehen. Die fernere Zukunft lässt Peter Simon offen: „Aber wer weiß, was in vier Jahren und drei Monaten der Fall ist“.