Orkantief
Sturm „Ignatz“ fegt über Erlangen-Höchstadt hinweg
Die Feuerwehr Wachenroth räumte in Weingartsgreuth einen Baum von der Straße.
Die Feuerwehr Wachenroth räumte in Weingartsgreuth einen Baum von der Straße.
Foto: Feuerwehr Wachenroth
Höchstadt a. d. Aisch – Am Donnerstag hatte das Orkantief „Ignatz“ Deutschland im Griff. Im Landkreis Erlangen-Höchstadt musste die Feuerwehr zu 25 Einsätzen ausrücken.

Es war ein Herbststurm der mittleren Kategorie, der gestern über die Region hinwegfegte. In Erlangen-Höchstadt stufte der Deutsche Wetterdienst das Sturmtief „Ignatz“ immerhin in die Warnstufe orange ein. Das heißt: schwere Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten zwischen 75 und 90 Stundenkilometern, in exponierten Lagen orkanartige Böen bis 110 Stundenkilometer. Aus Sicht von Sebastian Weber, Pressesprecher des Kreisfeuerwehrverbands Erlangen-Höchstadt, kam der Landkreis noch glimpflich davon. Dennoch: Zu etwa 25 Einsätzen mussten die Feuerwehren in Erlangen-Höchstadt ausrücken.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren