Unfall
Tödlicher Frontalzusammenstoß auf der B 2
Völlig zerstört wurde der Wagen der 28-jährigen Frau. In dem Polo im Hintergrund starb der Mann beim Zusammenstoß.
Völlig zerstört wurde der Wagen der 28-jährigen Frau. In dem Polo im Hintergrund starb der Mann beim Zusammenstoß.
Foto: News5/Bauernfeind
Heroldsberg – Bei einem schweren Verkehrsunfall nahe Heroldsberg kommt ein Mann ums Leben.

Am Montagnachmittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 2 bei Heroldsberg. Ein Mann verstarb noch am Unfallort. Gegen 15 Uhr befuhr eine 28-Jährige mit ihrem VW Sharan von der Anschlussstelle Nürnberg-Nord der A 3 kommend die B 2 in Richtung Heroldsberg.

Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein Mann mit seinem VW Polo die Bundesstraße in Richtung Nürnberg. Kurz vor der Einfahrt zum Wasserwerk kam es aus noch nicht geklärter Ursache zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierdurch schleuderte der VW-Polo nach rechts in den Straßengraben, der Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls so schwer verletzt, dass er noch vor Ort verstarb. Die 28-jährige Fahrerin des VW Sharan wurde mit leichten Verletzungen in Krankenhaus gefahren. Zwei Kleinkinder, welche sich ebenfalls in dem Fahrzeug der 28-Jährigen befanden blieben unverletzt.

Die B 2 war bis circa 19 Uhr komplett gesperrt. Die Freiwilligen Feuerwehren Heroldsberg, Großgeschaidt, Kalchreuth sowie die Feuerwehrunterstützungsgruppe waren neben den Kräften des Rettungsdienstes mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Die Polizeiinspektion Erlangen-Land führt nun die weiteren Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zudem ein Sachverständiger hinzugezogen.