Holz als Geldanlage
Was man beim Kauf eines Waldes wissen sollte
Vor ein paar Jahren hat Friedrich Mümmler ein Stück Wald hinzugekauft, jetzt sind es 30 Hektar. Doch der Wald steht auch im Landkreis nur selten zum Verkauf.
Vor ein paar Jahren hat Friedrich Mümmler ein Stück Wald hinzugekauft, jetzt sind es 30 Hektar. Doch der Wald steht auch im Landkreis nur selten zum Verkauf.
Foto: Andreas Scheuerer
Weisendorf – Auf der Suche nach alternativen Investitionen entdecken immer mehr Menschen auch den Wald. Doch der Schritt lohnt sich längst nicht für jeden.

Der Boden knackt unter den Sohlen, die Baumkronen wiegen sich im Wind, nur die eine Eiche hat das Beste längst hinter sich. Fällen würde sie Friedrich Mümmler aber nicht, schon deshalb nicht, weil er etwas übrighat für den Specht, der sie ja gerade gut gebrauchen kann, die Eiche. Faustgroße Löcher ziehen sich am Stamm nach oben, an der Stelle, an der normalerweise die Krone sitzt, ragt nur noch ein schwarzer Stumpf in den Himmel. „Hat der Wind weggerissen“, sagt Mümmler und stapft weiter durchs Geäst. Waldstück vom Vater geerbt Als langjähriger Waldbesitzer hat man einen Blick für so was. Mümmler, ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren