Flüchtlingskinder
Warum für sie Homeschooling eine Katastrophe ist
Hussein und Sozan machen auch in Höchstadt ihre Hausaufgaben auf dem Fußboden. Für iranische Kinder nicht ungewöhnlich, sagt ihre Mutter.
Hussein und Sozan machen auch in Höchstadt ihre Hausaufgaben auf dem Fußboden. Für iranische Kinder nicht ungewöhnlich, sagt ihre Mutter.
Foto: Andreas Dorsch
Höchstadt a. d. Aisch – Das Beispiel einer Höchstadter Familie mit acht Kindern zeigt: Homeschooling ist für Flüchtlingskinder besonders hart. Jetzt werden Helfer gesucht.

Was in Kindern vorgeht, die in ihrer Heimat Krieg mit all seinen Grausamkeiten und dann die Flucht nach Deutschland erlebt haben, kann man sich nur schwer vorstellen. Hier angekommen, beginnt für sie ein neues Leben. Dazu gehört vor allem auch der Schulbesuch. Um die jungen Flüchtlingskinder auf ihrem Integrationsweg zu unterstützen, werden freiwillige Helfer gebraucht.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter