Schaeffler investiert
Die Vorfreude aufs Labor-Projekt ist groß
So soll das Zentrallabor aussehen.
So soll das Zentrallabor aussehen.
Foto: Schaeffler
Herzogenaurach – Im Februar hatte Schaeffler ein geplantes 80-Millionen-Vorhaben vorgestellt, jetzt wurde der offizielle Bauantrag eingereicht.

Im Bauausschuss herrschte helle Freude. Was auf der Tagesordnung schlicht als „Neubau eines Zentrallabors“ angekündigt und im Beschlussvorschlag der Verwaltung als „nach der vorhandenen Bebauung unbedenklich“ eingestuft wurde, ist ein zukunftsweisendes Großprojekt des Schaeffler-Konzerns, das zudem ein klares Bekenntnis zum Standort Herzogenaurach darstellt. Vorgelegt wurde nun der offizielle Bauantrag für das Zentrallabor, in das Schaeffler 80 Millionen Euro investiert und das vom Unternehmen im Februar vorgestellt worden war.

Lesen Sie auch:

Zukunftsweisend

Die Freude im Gremium war groß. Als „alter Schaeffler-Knecht“ freute sich CSU-Stadtrat Bernhard Schwab „ganz groß“. Der ehemalige Ausbildungsleiter betonte, dass dieses Projekt der Standortsicherung diene und ein zukunftsweisender Campus sei. „Ich freu mich als normaler Bürger Herzogenaurach genauso“, sagte Renate Schroff (SPD) mit einem Schmunzeln. Sie sprach dem Unternehmen ein großes Kompliment aus.

Bürgermeister German Hacker (SPD) stellte fest, dass das Objekt das Gesamtensemble mit modernen Gebäuden auf dem Schaeffler-Gelände vervollständigt und ein städtebaulicher Lückenschluss sei. Hacker verwies auf seine Stellungnahme vom Februar. Durch das Großprojekt erfahre der Technologiestandort Herzogenaurach eine weitere wichtige Weichenstellung in Richtung Zukunft, hatte er damals festgestellt. Hacker sprach auch von einem weiteren lobenswerten Bekenntnis zur Standorttreue des großen Familienunternehmens.

15 Labore gebündelt

Am Stammsitz des Konzerns in Herzogenaurach entsteht ein divisionsübergreifendes Zentrallabor, das auf einer Bruttogesamtfläche von rund 15 000 Quadratmetern zukünftig 15 Laboren und mehr als 360 Mitarbeitenden Platz bietet. Wie das Unternehmen im Februar mitteilte, bündelt das Zentrallabor Kernkompetenzen und Schlüsseltechnologien der Schaeffler Gruppe.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: