Höchstadts Gastro
Freiheit mit Fragezeichen
Gerda Beßler (links) und ihre Tochter Sonja Dürrbeck bereiten ihren Biergarten auf dem Lauberberg für die Eröffnung vor.
Gerda Beßler (links) und ihre Tochter Sonja Dürrbeck bereiten ihren Biergarten auf dem Lauberberg für die Eröffnung vor.
Foto: Andreas Dorsch
Höchstadt a. d. Aisch – Außengaststätten können in Höchstadt wieder öffnen. Doch die Euphorie darüber hält sich bei vielen Gastwirten im Landkreis in Grenzen.

Auf die Wiederbelebung der Außengastronomie im Landkreis haben viele sehnsüchtig gewartet. Nun steht sie unmittelbar bevor: Bereits seit vergangenem Donnerstag befindet sich die Sieben-Tages-Inzidenz konstant unter 100. Ist dies an fünf Tagen infolge der Fall, sind laut Infektionsschutzverordnung nach zwei weiteren Übergangstagen Lockerungen möglich. Gaststätten im Landkreis Erlangen-Höchstadt können von diesem Donnerstag an ihren Außensitz also für die fröhlich biertrinkenden Menschen öffnen. Doch bisher hält sich die Euphorie bei den Wirten in Grenzen.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Auf die Wiederbelebung der Außengastronomie im Landkreis haben viele sehnsüchtig gewartet. Nun steht sie unmittelbar bevor: Bereits seit vergangenem Donnerstag befindet sich die Sieben-Tages-Inzidenz konstant unter 100.