Alarmstufe
Gas-Engpass: Haushalte sind vorerst sicher
Noch sind die Kunden der Herzo-Werke, hier das Heizkraftwerk, nicht von den Alarmstufe des Notfallplans Gas betroffen.
Foto: Herzo Werke
LKR Erlangen-Höchstadt – Der Notfallplan Gas hat Stufe Zwei erreicht, dadurch drohen steigende Preise. Die Energieversorger im Landkreis geben aber Entwarnung – noch.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat angesichts der Gaslieferengpässe infolge des Ukrainekriegs die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. In einer Pressekonferenz am Donnerstagvormittag verkündete Habeck, dass die Bundesregierung die zweite von insgesamt drei Stufen aktiviert habe.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.