Ausgaben stehen an
Herzogenaurach steckt Millionen in die Kläranlage
Im Jahr 2007 wurde das Fassungsvermögen der Herzogenauracher Kläranlage von 45 000 auf 65 000 Einwohner-Gleichwerte erweitert.
Im Jahr 2007 wurde das Fassungsvermögen der Herzogenauracher Kläranlage von 45 000 auf 65 000 Einwohner-Gleichwerte erweitert.
Foto: Bernhard Panzer (Archiv)
Herzogenaurach – Die „größte Maschine der Stadt“ muss regelmäßig modernisiert werden. Was in den kommenden Monaten anfällt.

Sie ist die „größte Maschine der Stadt“: die Kläranlage. Ausgelegt ist sie auf eine Fracht von 65.000 Einwohner-Gleichwerten. Das bedeutet, dass sie so viel Abwasser aufnehmen kann, wie 65.000 Menschen verursachen würden. Freilich sind es in der Realität weniger, müssen doch auch die teilweise sehr großen Firmen berücksichtigt werden. Neben der Stadt Herzogenaurach leiten auch Nachbargemeinden ein.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren