Dettelbach
Italienisches Flair? Dettelbach setzt auf Wein, Erholung –und romantisch wird's auch
Dettelbach will sich den Touristen verstärkt als Weinerholungsstadt präsentieren. Hier die Stadtpfarrkirche umrahmt von den herbstlichen Weinbergen.
Dettelbach will sich den Touristen verstärkt als Weinerholungsstadt präsentieren. Hier die Stadtpfarrkirche umrahmt von den herbstlichen Weinbergen.
Hans Will
Dettelbach – Einen neuen Werbe-Slogan gibt es vorerst zumindest nicht – dafür ist das touristische Ziel jetzt aber klar umrissen und soll zu einer einheitlichen Marke werden.

Der Beweis, wie schön es in Dettelbach ist, hatte sich in Form eines Bildes eingeschmuggelt. Ein typisch italienisches Altstadtbild, das fast als Dettelbacher Schönheit durchgegangen wäre. Aber nicht mit den Stadträtinnen und Stadträten: Die entlarvten den Irrläufer umgehend. Eine Szene mit Aussagekraft: Wenn selbst die beauftragte Werbeagentur nicht mehr weiß, was zu Dettelbach und was zu Italien gehört, ist das schon mal ein gutes Zeichen.

Wofür steht Dettelbach im Wettstreit um Touristen? Welche Themen will man besetzen, für welche Marke stehen? Es geht um eine einheitliche Außendarstellung, die nach vielen Workshops und intensivem Gedankenaustausch nun einer Leitlinie folgt. Orientieren will man sich an diesem Slogan: "Dettelbach – historisch, romantische Weinerholungsstadt am Main". Wer an Dettelbach denkt, soll an Erholung, Genuss und Auszeit denken.

Dettelbach setzt auf Erholung und Wein

Klar ist auch: Der Weg dorthin ist lang, das Budget endlich. Und es gibt ja bereits den einen oder anderen Werbe-Slogan aus der Vergangenheit, der nun irgendwie mit eingebunden werden muss.

Ein bisschen träumen darf man dabei auch, zumindest malte die Werbeagentur ein paar schöne Bilder an die Wand: Dettelbach solle als "Hängematte des Genusses" wahrgenommen werden. Und warum soll es nicht sogar zur "Weinerholungsstadt Nummer eins in Franken" reichen? Samt ein wenig Italien-Flair?

Bei der neuen Kernbotschaft hat es sich die Stadt nicht leicht gemacht. Man holte die Agentur Schiebezimmer ins Boot, es gab einen eigens angesetzten Stadtrat-Termin Anfang des Jahres und der Arbeitskreis Tourismus war natürlich ebenfalls mit dabei. Am Ende zeigte sich: Das Rad muss gar nicht neu erfunden werden. Auch in der Vergangenheit hatte man sich schon nahe am Wein-Genuss befunden, wie der vor 30 Jahren gebräuchliche Slogan "Romantik und Wein in Dettelbach am Main" beweist. 

Interner Leitfaden und Konzentration auf ein Ziel

Ob es auch wieder einen nach außen gerichteten Slogan geben soll, ist noch offen. Das jetzige Ergebnis, die historisch, romantische Weinerholungstadt, soll eher intern als Leitfaden für alle Beteiligten – vom Winzer über die Gastronomie bis hin zu Übernachtungsbetrieben und Gästeführer – gelten. Hier die Kräfte zu bündeln und sich auf das gleiche Ziel zu konzentrieren, sei jetzt der nächste Schritt.

Dass damit generell der richtige Weg eingeschlagen wurde, stand für das Gremium außer Frage: Die Entscheidung des Stadtrats fiel einstimmig aus.