Kommentar
Richtig so! Kommunen gehen Ausbau der Erneuerbaren gemeinsam an
Alle Stadt-, Marktgemeinde- und Gemeinderäte des Landkreises Kitzingen waren zu einer gemeinsamen Sitzung in die Steigerwaldhalle Wiesentheid eingeladen, um die Zukunft der erneuerbaren Energien zu diskutieren.
Foto: Barbara Herrmann
F-Signet von Barbara Herrmann Fränkischer Tag
Wiesentheid – Die 31 Kommunen im Landkreis Kitzingen könnten zum Vorreiter werden und den Ausbau der erneuerbaren Energien gemeinsam anpacken. Das hätte wirklich "Wumms", meint unsere Autorin.

Lang, komplex, kalt: So könnte man in drei kurzen Worten die Sitzung des Bayerischen Gemeindetags in der Wiesentheider Steigerwaldhalle beschreiben. Aber auch: kommunikativ, konstruktiv und motiviert. Denn zu der ersten Sitzung aller Stadt- und Gemeinderäte im Landkreis Kitzingen war die Halle nicht nur gut gefüllt, sondern die Zuhörerinnen und Zuhörer lauschten und diskutierten lange mit den Energieversorgen LKW, N-Ergie und ÜZ, wie der Ausbau der erneuerbaren Energien gemeinsam besser gelingen kann.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.