Abschied
Waffen Melber in Kitzingen macht zu und wagt Neuanfang
Sohn Julius und Vater Christian Melber in der Werkstatt ihrer Büchsenmacherei. Anfang November haben sie ihren Betrieb von  Kitzingen nach Aub verlagert.
Johannes Kiefer
F-Signet von Eike Lenz Fränkischer Tag
Kitzingen – 111 Jahre nach der Eröffnung hat in der Innenstadt das Waffengeschäft geschlossen. Inhaber Christian Melber erzählt, warum er schweren Herzens geht und auch, was er jetzt vorhat.

Die Regale und Vitrinen sind schon seit Wochen leer, ausgeräumt wie fast der ganze Laden. Auf einem der Schränke liegt vergessen ein kleines Geweih, vermutlich von einem Reh. Von der Decke baumelt ein Bündel Hundepfeifen, übersehen in all dem Trubel. Gabriele Melber nimmt sie rasch ab und steckt sie in einen der Kartons. Letzte Handgriffe, bevor hier endgültig die Lichter ausgehen. Ende Oktober hat in der Kitzinger Luitpoldstraße das Waffengeschäft Melber geschlossen. Man liegt nicht verkehrt, wenn man vom Ende einer Ära spricht.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben