Dettelbach
Stadtrat Dettelbach: Reaktivierung der ehemaligen Lokalbahn
Vieh-Versteigerungen in der Dettelbacher Frankenhalle – das war einmal. Das Foto stammt aus dem Jahr 2007. In absehbarer Zeit soll der Bauhof in die Halle einziehen.
Foto: Frank Weichhan
Dettelbach – Zukunftsweisend wird es bei der ersten Stadtratssitzung nach der Sommerpause am Montag, 26. September, ab 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Historischen Rathauses. Dabei geht es um die Reaktivierung der ehemaligen Lokalbahn "Schnefterle" von Dettelbach nach Dettelbach-Bahnhof. Dies sei, so das Ergebnis einer Studie, grundsätzlich möglich. Die etwa 5,5 Kilometer lange Strecke würde dabei weitestgehend auf der alten Trasse verlaufen. Das Ergebnis einer Streckenerstbewertung liegt nun vor und wird den Rätinnen und Räten ebenso vorgestellt wie eine mögliche Weiterführung der Planung.

Ein großer Schritt in die Zukunft ist auch der Umbau der Frankenhalle. Sie soll künftig dem Bauhof mit Gärtnerei und Stadtwerken als Sitz dienen. Vorgestellt wird der aktuelle Stand der Planungen.

Ebenfalls auf der Tagesordnung: das ehemalige Götz-Haus. Hier könnte sich eine neue Perspektive eröffnen: Nachdem die Stadt auch das angrenzende Anwesen am Rathausplatz 2 erworben hat (ehemals NKD), böte sich nunmehr eine Anbindung des Götz-Hauses über den Rathausplatz an. Mit einer ersten Kostenschätzung soll ausgelotet werden, was in diesem Bereich möglich ist.

Dettelbach setzt auf Nahwärme 

Schließlich geht es noch um die Frage, wie es mit der Umsetzung der Energiewende auf lokaler Ebene weitergeht. Angedacht ist hier der Ausbau eines Nahwärmenetzes. Einen Energienutzungsplan für den Bereich Luitpold-Baumann-Straße/Baugebiet Bromberg wurde bereits beschlossen. Jetzt geht es darum, inwieweit sich anliegende Großverbraucher – Schulen, Maintalhalle, Hallenbad und Seniorenheim – in das Konzept womöglich einbinden lassen und ob das Nahwärmenetz darüber hinaus beliebig erweiter- und ausbaubar ist.