Kitzingen
Tod eines Autofahrers auf der A 7: Auch das Kitzinger Amtsgericht kann die entscheidende Frage nicht klären
Foto: Stefan Puchner, dpa
F-Signet von Siegfried Sebelka Fränkischer Tag
Kitzingen – Vor einem Jahr fuhr ein Autofahrer ungebremst unter einen Sattelzug und starb. Jetzt stand der Lkw-Fahrer wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht. Ein tragischer Fall.

Mit dem Tod eines Autofahrers endete ein Unfall, der sich am 5. Juli 2021 kurz nach 6 Uhr auf der Autobahn 7 auf Höhe Martinsheim ereignete. Der 52-Jährige war mit seinem Mercedes in Richtung Füssen unterwegs, als er auf Höhe des Parkplatzes Fuchsloch ungebremst unter einen Sattelschlepper fuhr. Der war gerade auf dem Weg vom Parkplatz zurück auf die Autobahn. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.