Mittelstand
Tibor Brumme sieht Kitzinger Mittelstand in Gefahr
Tibor Brumme weiß nicht nur von seinem eigenen Natursteinbetrieb, sondern vor allem aus vielen Gesprächen mit anderen Betrieben um die Probleme, mit denen derzeit viele kämpfen.
Foto: Daniela Röllinger
Wenn Betriebe nicht mehr können
Daniela Röllinger von Daniela Röllinger Die Kitzinger
Kitzingen – Ist der Mittelstand in Gefahr? „Ja“, sagt Tibor Brumme. Der Kreisvorsitzende der Mittelstandsunion fordert die Politiker auf, gemeinsam gegenzusteuern.

Kitzingen Corona, Preissteigerungen, Lieferschwierigkeiten, die Energiekrise: Kann die mittelständische Wirtschaft das alles noch schultern? Längst schlagen nicht mehr nur kleine Bäcker Alarm, auch größere Firmen sehen sich in ihrer Existenz bedroht. „Auch bei uns sind Betriebe in Gefahr“, sagt Tibor Brumme, Kreisvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CSU, und fordert die Politik auf, kritischen Köpfen zuzuhören und parteiübergreifend zusammenzuarbeiten.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.