Herzinfarkt
Herzinfarkt: Viele Patienten rufen zu spät den Arzt
Businessman having heart attack
Foto: Foto: Jelena - stock.adobe.com
Wenn Zeit Leben ist
Daniela Röllinger von Daniela Röllinger Die Kitzinger
Kitzingen – In den Kliniken wurde schon viel getan, um Herzinfarkte zu erkennen und schnell zu behandeln. Doch die meisten Patienten warten viel zu lange, bis sie den Notarzt rufen.

Es drückt ein bisschen im Brustraum. Da ist ein Brennen im Brustbein. Oder ein leichtes Engegefühl beim Treppensteigen. „Kleinigkeiten“, die man als „nicht so schlimm“ abtut. Doch jede für sich kann ein Vorbote eines Herzinfarktes oder gar ein stummer Herzinfarkt sein. „Die allermeisten Patienten warten viel zu lang, bis sie den Arzt rufen“, sagt Prof. Dr. Frank Breuckmann von der Klinik Kitzinger Land. Der Chefarzt der Kardiologie engagiert sich dafür, dass sich das ändert.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.