Löscheinsatz bei Küps
Hunderttausende Euro Schaden bei Großbrand
Der Scheunenbrand wurde von Mitternacht bis zum Freitagmittag bekämpft.
News5 / Merzbach
Marco Meißner von Marco Meißner Fränkischer Tag
Au – Rund 180 Kräfte von Feuerwehr, THW, Rettungsdienst und Polizei waren in der Nacht zum Freitag in Au gefordert. Die Witterung und die dichte Bebauung erschwerten die Brandbekämpfung.

Die Bilder bei seiner Ankunft an der Brandstelle hat Kreisbrandinspektor Matthias Schuhbäck gut vor Augen. „Die Flammen waren schon von Weitem zu sehen“, erzählt er von dem Anblick einer brennenden Scheune in Au in der Nacht zum Freitag. Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer zu löschen. Dabei war besonders brisant, dass sich Wohnhäuser im Bereich der Flammen befanden. Auf insgesamt rund 300.000 Euro beziffert die Polizei nach ersten Schätzungen die Gebäudeschäden. Am Donnerstag bemerkte ein Anwohner die brennende ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.