Zeugen gesucht
Nach Streit: Zwei Frauen in Tettau fast überfahren
Der Täter soll mit dem Kleintransporter gezielt auf die beiden Frauen zu gefahren sein.
Der Täter soll mit dem Kleintransporter gezielt auf die beiden Frauen zu gefahren sein.
Foto: animaflora/AdobeStock
Tettau – Nur durch einen Sprung zur Seite konnten die beiden Frauen dem auf sie zu rasenden Transporter ausweichen. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt.

Ein Streit auf offener Straße lief am Sonntagabend im Gemeindeteil Alexanderhütte aus dem Ruder. Die Kriminalpolizei Coburg sucht Zeugen des Vorfalls.

Zunächst gerieten eine 27-Jährige und eine 54 Jahre alte Frau mit dem Fahrer eines Kleintransporters in der Tettaugrundstraße in Streit. In dessen Verlauf, kurz nach 19.30 Uhr, stellte sich die Jüngere vor den Wagen des Mannes, die ältere der beiden auf die Seite seines Beifahrers. Hierdurch versuchten sie das Fahrzeug am Wegfahren zu hindern. Jedoch ließ sich der Fahrer des Transporters nicht davon abhalten und beschleunigte. Die Frauen sprangen zur Seite und konnten so verhindern, dass sie vom davonfahrenden Kleintransporter erfasst wurden. In diesem Moment nahte ein Auto heran. Der Fahrer oder die Fahrerin des bislang unbekannten Fahrzeugs konnte der auf die Straße stürzenden 54-Jährigen gerade noch ausweichen und einen Zusammenstoß mit ihr vermeiden. Durch den Sturz erlitt die Frau leichte Verletzungen. Die 27-Jährige blieb unverletzt.

Erste Ermittlungen führten die Kriminalbeamten zu einem 34-jährigen rumänischen Tatverdächtigen. Er muss sich nun wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes verantworten.

Die Kripo Coburg sucht Zeugen des Vorfalls - insbesondere den Fahrer oder die Fahrerin des Kleinwagens. Zudem sollen zwei Personen in unmittelbarer Nähe auf einer Bank sitzend das Geschehen wahrgenommen haben. Personen, die sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 in Verbindung zu setzen.