Gericht
Kein Urteil, aber große Hunde bleiben verboten
Die Haltung eines gefährlichen Hundes hat ein Nachspiel.
Foto: Soeren Stache/dpa
F-Signet von Dagmar Dietrich Fränkischer Tag
Steinbach am Wald – Gefährlich wurde es in Steinbach am Wald (Kreis Kronach), sobald der große Hund einer Familie ausbüxte und alleine durch den Ort lief. Jetzt klagte die Beisitzerin gegen ein Haltungsverbot.

Mehrmals hatte der rund 60 Zentimeter große Vierbeiner zwischen 2019 und dem vergangenen Jahr Artgenossen angegriffen und manchmal auch nach deren Besitzern geschnappt. Die Eigentümerin des Tieres, das inzwischen eingeschläferten wurde, klagte am Dienstag vor dem Bayreuther Verwaltungsgericht gegen ein von der Kommune verhängtes Haltungsverbot von großen Hunden sowie gegen ein Bußgeld von 1000 Euro.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.