Wohnen in Angst
Bett an Bett mit einem Killer
Wo Muluken Asfews Bett steht, schlief bis vor kurzem der mutmaßliche Täter.
Wo Muluken Asfews Bett steht, schlief bis vor kurzem der mutmaßliche Täter.
Foto: Sandra Hackenberg
Kronach – Sein Zimmer in einer Kronacher Unterkunft hat Muluken Asfew mit einem mutmaßlichen Mörder geteilt. Auf der Wohnung scheint ein Fluch zu liegen.

Der Mann, der in seinem Zimmer schläft, ist gefährlich. Er ist zu allem fähig, auch zum Mord. Dem war sich Muluken Asfew jede Nacht bewusst, während sich der  Marokkaner nur ein paar Meter entfernt in seinem Bett bewegte. Er ihn atmen hörte. Der Zimmernachbar wohnt jetzt in einer Gefängniszelle. Muluken Asfew nennt ihn „Killer“. Aus Eifersucht, so berichten die Bewohner in Kronachs Asylunterkunft, soll er vor vier Wochen seine Exfreundin und ihre kleine Tochter (1) erstochen, sich anschließend selbst angezündet haben.  Er hat überlebt, weil die Bewohner und Ersthelfer zum Feuerlöscher ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren