Gutachten geplant
Teeröl im Wasser: Heilt die Zeit auch die Rodach?
Wie geht es der Rodach? Thomas Speierl (Mitte) holt mit dem Kescher Fische aus der Rodach, um sich ein Bild zu verschaffen.
Wie geht es der Rodach? Thomas Speierl (Mitte) holt mit dem Kescher Fische aus der Rodach, um sich ein Bild zu verschaffen.
Foto: Barbara Herbst
Erlabrück – Auch drei Wochen nach dem Unglück in Erlabrück ist das Ausmaß der Umweltkatastrophe nicht bekannt. Genauere Ergebnisse könnte es aber bald geben.

Mit einem Kescher in der Hand watet Thomas Speierl von der Fachberatung für Fischerei des Bezirks Oberfranken durch die Rodach. Es dauert nicht lange, bis ihm eine kleine Bachforelle ins Netz geht. Behutsam setzt er sie in einen weißen, mit Wasser gefüllten Plastikbehälter, wo die Forelle nahezu regungslos zu Boden sinkt. „Keine Sorge, ihr fehlt gerade nur das fließende Wasser – gleich hat sie sich gewöhnt und wird wieder munter“, erklärt Thomas Speierl.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren