Verkehrsunfall
Mit lebensnotwendigen Medikamenten verunglückt
Die beiden beteiligten Fahrzeuge waren nur noch Schrott.
Die beiden beteiligten Fahrzeuge waren nur noch Schrott.
Foto: Stefan Wicklein
Kronach – Ein 70-Jähriger sollte lebensnotwendige Medikamente nach Thüringen transportieren. Auf dem Weg baute er einen Unfall und wurde schwer verletzt.

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag, gegen 15 Uhr, auf der B 85 kurz vor Kronach–Blumau. Aus derzeit noch ungeklärter Ursache kam der Fahrer eines Audi A4, ein 70-jähriger Mann aus Thüringen, der alleine die Bundesstraße von Kronach aus kommend in Richtung Gundelsdorf befuhr, mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 78-jähriger Fahrer aus Kronach, der ebenfalls alleine im Auto war, versuchte noch auszuweichen, was ihm nicht gelang, sodass beide Pkw frontal zusammenstießen. Der Audi wurde durch den Aufprall von der Fahrbahn katapultiert, der Fahrer im Auto eingeklemmt. Er konnte von der Feuerwehr befreit werden. Der Mann war schwer verletzt und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Ebenso der zweite Fahrer, der sich jedoch selbst aus seinem Fahrzeug befreien konnte und weniger schwer verletzt war.

Bei der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass der 70-Jährige lebensnotwendige Medikamente für einen Patienten in Thüringen transportierte. Diese konnten dann im Wrack gefunden werden, wurden von einer Streife der Thüringer Polizei abgeholt und rechtzeitig zum Patienten gebracht. Die beiden Unfallautos sind nur noch Schrott, der Schaden liegt bei ca. 70 000 Euro. Die B 85 war während der Unfallaufnahme und der Bergung der verunfallten Autos über mehrere Stunden total gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.