Nach Fluteinsatz
Das Wichtigste fürs THW: „Wir konnten helfen!“
Das Wasser stand bis zu einem Meter hoch auf der Ortsdurchfahrt in Openhoven.
Das Wasser stand bis zu einem Meter hoch auf der Ortsdurchfahrt in Openhoven.
Foto: THW Kronach
Kronach – Die Helfer des Technischen Hilfswerks Kronach sind erschöpft, aber auch zufrieden mit ihrem Einsatz im Katastrophengebiet heimgekehrt.

An ein Interview mit den Kronacher THW-Helfern war bei ihrer Rückkehr nach Kronach am Mittwochabend nicht zu denken. „Die Jungs sind alle einfach platt“, sagt Udo Höfer. Trotzdem lassen sich einige Worte aus den Gesprächen aufgreifen, die beschreiben, was in ihnen vorgeht. „Hauptsache, wir konnten helfen!“, ist da immer wieder herauszuhören. Es geht aber auch darum, wie so ein Unglück geschehen konnte. „Und wie schnell das gegangen sein muss“, wirft ein Helfer ein. Die Kameraden erinnern sich noch, dass sie frisch eingeschenkte Limonadengläser gesehen hatte.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren