Ernährung
Ackern an der Schule
An der Grundschule Teuschnitz wurde tüchtig „nach“-geackert.
An der Grundschule Teuschnitz wurde tüchtig „nach“-geackert.
Foto: Heike Schülein
Teuschnitz – „GemüseAckerdemie“ macht Kinder zu Bauern. Um die Bedeutung der Natur für die Ernährung zu vermitteln, wird der Schulgarten zum Gemüseacker.

Gekonnt bohren die „Großen“ der Teuschnitzer Grundschule mit dem Griff ihrer Schaufel Loch für Loch in die Erde, um neue Jungpflanzen einzusetzen. Ihre Arbeit geht den Kindern flink von der Hand; haben sie doch seit diesem Frühjahr bereits rund 30 Gemüsearten auf der kleinen Parzelle hinter dem Schulhaus angepflanzt und bearbeitet, wo nunmehr - neben Kohlrabi, Salat und Radieschen - auch Tomate, Zucchini, Gurke und Kürbis in Reih und Glied nebeneinander stehen. Da die erste Ernte bereits eingefahren werden konnte, säten die Jungen und Mädchen nun noch einmal nach.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren