Veranstaltung
Themen-Café: Am Sonntag erfolgt veganer Abschluss
Ulrike Gaudig, Hanna Zehnter und Christina Zehnter (von links) freuen sich auf das vegane Café am morgigen Sonntag und laden herzlich ein.
Ulrike Gaudig, Hanna Zehnter und Christina Zehnter (von links) freuen sich auf das vegane Café am morgigen Sonntag und laden herzlich ein.
Foto: Heike Schülein
Teuschnitz – Das Arnika-Café in Teuschnitz endet am morgigen Sonntag mit einem veganen Café. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Führung durch den Kräutergarten.

TeuschnitzHausgebackene saisonale Kuchen oder Torten bei einer guten Tasse Kaffee und verschiedenen Kräutertees in gemütlicher Atmosphäre: Das zauberhafte Arnika-Café in Teuschnitz zog auch heuer Einheimische wie Gäste an. Auch am morgigen Sonntag bei der letzten Öffnung vor der Winterpause dürfen sich alle Besucher auf süße Köstlichkeiten freuen, die dieses Mal allesamt nach veganen Rezepten gebacken wurden.

„Leider gibt es immer noch gewisse Vorbehalte gegen veganes Essen – nach dem Motto „Schmeckt das denn auch?“, weiß Christina Zehnter, die mit ihrer Tochter Hanna Zehnter, Ulrike Gaudig sowie Tanja Vogler und Veronika Zehnter hauptverantwortlich für das vegane Café zeichnet. Das Angebot umfasst Leckereien wie Schwarzwälder Kirsch-, Eierlikör- sowie Matcha-Torte, Bienenstich, Zebra- und Birnen-Schokokuchen, Pflaumen-Streusel vom Blech, Protein-Brownies uvm. Darüber hinaus gibt es auch einen Kuchen, der selbst für Betroffene der Eiweißstoffwechsel-Erkrankung Phenylketonurie (PKU) verträglich ist.

Wie soll das funktionieren: Backen ohne Eier, Butter, Milch, Sahne oder Honig? Mit dem veganen Café will man die Leute zum Geschmackstest einladen – und zwar ohne erhobenem Zeigefinger oder irgendwelchen „Schreckensbildern“; stattdessen im lockeren Rahmen. „Ich denke, dass man Leute viel eher heranführen kann, indem man aufzeigt, wie viel Spaß vegan kochen oder backen macht – und natürlich auch, wie lecker das schmeckt“, verinnerlicht sie.

Das Arnika-Café wird ehrenamtlich von Mitgliedern des Arnika-Vereins Teuschnitz geführt. „In den Vorjahren wurde dies immer jeden ersten Sonntag im Monat von unserem Vorsitzenden Hans-Peter Müller und seiner Frau Yvonne übernommen. Die Beiden haben Kuchen gebacken, den Cafédienst und die Führung durch den Kräutergarten gemacht“, erklärt Anna Knauer, die seitens der Stadt Teuschnitz die Organisation innehat.

Aufgrund des riesigen Zuspruchs im Jahr 2020 überlegte man, das Café heuer jeden ersten und dritten Sonntag im Monat zu öffnen. Alle Vereinsmitglieder wurden angeschrieben und gefragt, ob sie sich vorstellen könnten, den Cafédienst zu übernehmen und Kuchen zu backen. „Aufgrund der vielen Rückmeldungen konnten wir das auch umsetzen. Den Cafédienst haben die Vereinsmitglieder überwiegend im Ehrenamt übernommen, was wirklich toll war“, würdigt sie. Die doch hohe Anzahl an Kuchen wurde zum Großteil gespendet oder für einen kleinen Obolus gebacken.

Nun hat das Café bis Mai Winterpause. 2022 wird es ähnlich laufen. Anna Knauer wird im Frühjahr erneut alle Vereinsmitglieder anschreiben und hoffen, dass sich wieder einige zum Mitmachen bereit erklären. Auch über weitere Kuchenbäckerinnen würde man sich natürlich sehr freuen.

Zum Finale am Sonntag hat sich das Team um Christina Zehnter zum veganen Kuchenangebot ein passendes Rahmenprogramm ausgedacht. So wird es eine Test-Station mit Pflanzenmilch verschiedener Hersteller geben. Bei einer Tombola können vegane Preise gewonnen werden, die unter anderem vom Himmelreichhof in Hirschfeld, dem Gasthaus Detsch in Haig sowie von der Drogerie DM in Stockheim gespendet wurden. Die Einnahmen der Tombola kommen einem Gnadenhof in der Fränkischen Schweiz zugute; die Erlöse aus dem Café – die Kuchen gibt es natürlich auch zum Mitnehmen – gehen wie immer an den Arnikaverein. Alle Gäste dürfen sich auch auf Live-Musik vom Duo „Coti“ freuen.

Geöffnet hat das Café am Sonntag von 14 Uhr bis 18 Uhr. Um 15 Uhr findet eine Führung durch den Kräutergarten statt.Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Terminhinweis

Neben dem Sonntagscafé und dem Laden Arnikamanufaktur GRÜNerLEBEN werden in Teuschnitz auch Seminare, Wanderungen, Workshops und vor allem die IHK-zertifizierte Weiterbildung in der Traditionellen Europäischen Heilkunde (TEH) angeboten.

Zur Weiterbildung findet am Donnerstag, 21. Oktober, um 19 Uhr im Arnika-Café ein Infoabend statt. Corona-bedingt ist hierfür vorab eine Anmeldung bei Anna Knauer in der Stadt Teuschnitz erforderlich.