Reisetrends
Wohin es die Kronacher in den Urlaub zieht
In den Kronacher Reisebüros herrscht Aufbruchstimmung: Die Nachfrage steigt – und das Budget ist bei vielen Urlaubshungrigen größer als in den Vorjahren.
In den Kronacher Reisebüros herrscht Aufbruchstimmung: Die Nachfrage steigt – und das Budget ist bei vielen Urlaubshungrigen größer als in den Vorjahren.
Foto: AdobeStock / Grafik: SH
Kronach – Nach dem verkorksten Urlaubsjahr 2020 ziehen die Buchungen jetzt an. Die Kronacher vertrauen auf klassische Ziele, doch zwei Reisearten fallen weg.

Auf der Strandliege mit einem kühlen Getränk in der Hand. Die Sonne brennt von oben, das Meer glitzert in allen möglichen Blautönen. Und die Kinder sind bestens beschäftigt.Was noch vor wenigen Monaten nach einer Illusion klang, erweist sich mittlerweile als planbares Ziel für den Sommer: Es ist Zeit für Urlaub.Mit dem Sommer kommt die Reiselust„Üblicherweise buchen die Leute ihren Sommerurlaub im Februar oder März. Das war in diesem Jahr nicht möglich, daher kommt die Nachfrage jetzt geballt. Die Leuten wollen endlich wieder reisen“, erklärt Inge Schmitt vom Kronacher Reisebüro Deinl.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Auf der Strandliege mit einem kühlen Getränk in der Hand. Die Sonne brennt von oben, das Meer glitzert in allen möglichen Blautönen. Und die Kinder sind bestens beschäftigt.Was noch vor wenigen Monaten nach einer Illusion klang, erweist sich mittlerweile als planbares Ziel für den Sommer: Es ist Zeit für Urlaub.Mit ...