Regeln verschärft
Klinikum Kronach: Das müssen Besucher jetzt wissen
Wer seinen Angehörigen im Krankenhaus besuchen möchte, braucht von nun an ein negatives Testergebnis.
Wer seinen Angehörigen im Krankenhaus besuchen möchte, braucht von nun an ein negatives Testergebnis.
Foto: Marco Meißner
Kronach – Am Frankenwaldklinikum müssen Besucher ab sofort verschiedene Regeln beachten. Dabei ist es egal, ob sie geimpft, genesen oder ungeimpft sind.

Zum 17.11.2021 ist die neue Fassung der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Kraft getreten. Diese sieht vor, dass Besucher in Krankenhäusern generell eines negativen COVID-Tests bedürfen, auch wenn sie geimpft oder genesen sind. Die Helios Frankenwaldklinik Kronach setzt diese Regelung zum Schutz ihrer Patienten und Mitarbeiter ab sofort um.

Wer welchen Test benötigt

Vollständig geimpfte oder komplett genesene Personen müssen - neben ihrem Impf- oder Genesungsnachweis - entweder einen tagesaktuellen Antigen-Schnelltest oder einen PCR-Test vorlegen, der maximal vom Vortag stammt. Ungeimpfte oder ungenesene Personen legen einen PCR-Test vor, der maximal vom Vortag stammt. Ein Antigen-Schnelltest genügt in ihrem Fall nicht.

Unverändert gilt, dass täglich ein Besucher pro Patient in die Klinik kommen kann. Patientinnen und Patienten, die isoliert oder in Intensivbehandlung sind, benötigen besonderen Schutz, weshalb sie nur mit ärztlicher Genehmigung besucht werden dürfen.

FFP2-Maskenpflicht

Wer zu Besuch kommen möchte, muss den jeweils passenden Nachweis mitbringen und bei Betreten der Klinik vorlegen können. Pro Besuch wird darüber hinaus ein Erhebungsbogen zur Kontaktnachverfolgung ausgefüllt. Wer dies schon vorher erledigen möchte, findet den Bogen auch auf der Website der Klinik zum Herunterladen, Ausdrucken und Ausfüllen zu Hause. Abgegeben wird der Bogen dann bei Betreten der Klinik am Informationsschalter.

Für alle Personen auf dem Klinikgelände gilt wie gehabt eine FFP2-Maskenpflicht, die Verpflichtung zur Händedesinfektion und der Mindestabstand von 1,5 Metern. Im Sinne des Infektionsschutzes und auch im Interesse aller Besuchenden ruft die Klinikleitung dazu auf, sich auch während des Besuchs im Patientenzimmer jederzeit umsichtig zu verhalten und die bekannten Hygienemaßnahmen zu beachten. Darüber hinaus erinnert sie an die kostenfreien Angebote des Hauses (Telefon, WLAN, Gepäcktransport), die es ermöglichen, risikolos Kontakt zu den Angehörigen zu halten.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: