Flößerei
Historische Lösung gegen Wassermangel?
Dem Floßteich im Lamitztal könnte in Zukunft eine praktische Bedeutung für die Flößerei zukommen.
Dem Floßteich im Lamitztal könnte in Zukunft eine praktische Bedeutung für die Flößerei zukommen.
Foto: Hans Götz
LKR Kronach – In jüngerer Vergangenheit machten niedrige Pegelstände den Flößern im Frankenwald zu schaffen. Die Lösungsansätze sind kompliziert.

Die Wallenfelser Flößer müssen nun wegen der Pandemie schon zum zweiten Mal auf auf eine vollständige Floßsaison verzichten. Das ist bitter. Nicht nur, weil den Touristen so ein nasses Vergnügen entgeht. Die Flößer fühlen sich einfach nicht wohl, wenn sie trockenen Fußes durch den Sommer kommen müssen. Das Wasser war von jeher das tragende Element der Flößerei. Vor der Pandemie hatte sich bereits der Klimawandel an der Wilden Rodach bemerkbar gemacht. Der Wasserstand erreichte immer seltener den notwendigen Pegelstand zum Flößen. Daher kam die Diskussion um ein Wasserrückhaltebecken auf, das den sommerlichen ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren