Ende der Debatte?
Kronacher Sonderausschuss tagte rechtens
Wegen der Einberufung eines Sonderausschusses sah sich Bürgermeisterin Angela Hofmann mit einer Dienstaufsichtsbschwerde konfrontiert.
Wegen der Einberufung eines Sonderausschusses sah sich Bürgermeisterin Angela Hofmann mit einer Dienstaufsichtsbschwerde konfrontiert.
Foto: Sandra Hackenberg/Archiv
Kronach – Über die Dienstaufsichtsbeschwerde von Klaus Simon (SPD) gegen Bürgermeisterin Angela Hofmann wurde im Stadtrat heftig diskutiert.

War es ein "Sündenfall mit juristischem Feigenblatt" oder war es ein Zeichen der Vernunft und Umsicht? Die jüngste Kronacher Stadtratssitzung war durchaus geprägt von kontroversen Diskussionen. Eine davon entspann sich um das Thema "Corona-Pandemie" und den damit verknüpften "Sonderausschuss". Hintergrund war eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Bürgermeisterin Angela Hofmann (CSU) bezüglich der Ladung eines Sonderausschusses zu einer Sitzung. Eingereicht hatte diese Beschwerde Stadtrat Klaus Simon (SPD).

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter