Weltfrauentag in Kronach
Programm: Nana-Power, Lamas und Fahrt nach Weimar
Gleichstellungsbeauftragte Lisa Gratzke hat  eine interessante Veranstaltungsreihe rund um den Internationalen Frauentag zusammengestellt.
Gleichstellungsbeauftragte Lisa Gratzke hat eine interessante Veranstaltungsreihe rund um den Internationalen Frauentag zusammengestellt.
Heike Schülein
F-Signet von Heike Schülein Fränkischer Tag
Kronach – Seit über 100 Jahren demonstrieren am 8. März Frauen weltweit für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung.

Niki de Saint Phalle zählt zu den schillerndsten Künstlerinnen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Vor allem für ihre farbenfrohen, sinnlich-voluminösen Frauenfiguren, den Nanas, ist die französisch-schweizerische Malerin und Bildhauerin bekannt.

Selbstbewusst und stark transportieren sie die Nana-Power, das moderne Frauenbild der Künstlerin, die für Frauen die gleichen Freiräume wie für Männer beansprucht. Nach dem eindrücklichen Erlebnis mit Yoko Ono im Vorjahr steht mit Niki de Saint Phalle auch heuer beim Internationalen Frauentag eine Feministin im Mittelpunkt, die ihre Ziele präzise anvisierte und sich nachdrücklich behauptete.

Das Online-Format „Zooming female Artists (Zofa) “ wird das Publikum mit auf eine spannende Reise durch das Leben und facettenreiche Werk dieser großartigen Künstlerin nehmen. „Zofa“ vereine die Elemente Lesung und wissenschaftliche Werkschau, informiere, unterhalte und inspiriere, erklärt Gleichstellungsbeauftragte Lisa Gratzke, die mit weiteren Veranstaltern ein interessantes Programm rund um den Frauentag auf die Beine gestellt hat. Veranstaltet wird der Kunstimpuls via Zoom erneut von der VHS Kronach in Kooperation mit den oberfränkischen Volkshochschulen.

Hinter „Zofa“ verbergen sich die Schwestern Maria Wolf und Inés Pelzl – eine Schauspielerin und eine Kunsthistorikerin, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Künstlerinnen vorzustellen, die auch heute noch etwas zu sagen haben.

Weiter geht es mit dem Impuls-Vortrag „No Drama Lama“ im Café „Kitsch“. Bei einem entspannten Brunch sollen sich die Teilnehmerinnen Zeit für sich nehmen und erfahren, was das wahre Gesicht vieler herausfordernder Situationen in ihrem Alltag ist und was darin sogar Gutes enthalten sein könnte. Referentin ist die Gesundheitspsychologin sowie Fitness- und Entspannungstrainerin Alexandra Klinke.

Im Anschluss geht es mit einem echten „Drama Lama“ auf eine Lama-Wanderung in Hinterstöcken. Die Kosten bewegen sich im moderaten Rahmen von 15 Euro, da sie von der Gleichstellungsstelle bezuschusst werden.

Gleiches gilt für die Fahrt nach Weimar unter dem Motto „Auf den Spuren großer Frauen“ am Samstag, 18. März. Neben einem Besuch im Bauhaus-Museum mit Blick auf visionäre Bauhaus-Frauen wie Gunda Stölzl, Alma Buscher und Friedl Dicker verbleibt auch Zeit, die Stadt bei einem Bummel selbst zu erkunden. Auch hier betragen die Kosten dank Bezuschussung 15 Euro.

Veranstaltungsprogramm zum Internationalen Frauentag

3. März: Frauen-Weltgebetstag

9. März, 19 Uhr online: „Alle Macht den Nanas“ - Begegnung mit der Künstlerin Niki de Saint Phalle durch „ZoFA“. Anmeldung: vhs-kronach.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

11. März, 9 - 14.30 Uhr: „No Drama Lama“ - Brunch mit Vortrag, Lama-Wanderung. Café Kitsch Kronach. Anmeldung: Lisa Gratzke (Telefon 09261/678335, lisa.gratzke@lra-kc.bayern.de). Kosten: 15 Euro (Frühstück mit Heißgetränk, Vortrag, Lama-Wanderung)

18. März, 8 - 19 Uhr: „Auf den Spuren großer Frauen“ - Fahrt nach Weimar mit Besuch im Bauhaus-Museum, Zeit für Stadtbummel. Anmeldung: Lisa Gratzke (Telefon 09261/678335, lisa.gratzke@lra-kc.bayern.de). Abfahrt: 8 Uhr ab Landratsamt Kronach, Ankunft: ca. 19 Uhr in Kronach. Kosten: 15 Euro (Busfahrt, Eintritt Bauhausmuseum).

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: