Frömmigkeit
Ein Ort zum Innehalten und Beten
Der Kirchenpfleger von St. Ägidius Lahm, Gerhard Eidelloth, und Heinrich Beitzinger  an der Bruder-Konrad-Kapelle
Foto: Heike Schülein
F-Signet von Heike Schülein Fränkischer Tag
Lahm – Zwischen Lahm und Effelter steht eine besondere Kapelle, die dem heiligen Bruder Konrad gewidmet ist und zur Rast am Radweg einlädt.

Es ist ein tief bewegendes Zeichen der Volksfrömmigkeit, das Spaziergänger oder Radfahrer am Radweg zwischen Lahm und Effelter zum Innehalten und zum Gebet einlädt. Den Innenraum der ehrwürdigen Feldkapelle ziert ein gestucktes Reliefbild. Das Kunstwerk zeigt den heiligen Bruder Konrad von Parzham, wie er einen Armen mit Brot speist und dabei in fast schon väterlicher Güte auf den jungen Mann herniederblickt.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.