Wissen
Shakespeare und die Elfen
Die Kunderuni findet wieder wie gewohnt statt.
Die Kunderuni findet wieder wie gewohnt statt.
Foto: KoBE
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Weißenbrunn – Am Samstag, 8. Oktober, geht die Kinderuni Kronach in die nächste Runde.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Kinderuni endlich wieder im gewohnten Format mit zwei spannenden Vorlesungen und einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa durchführen können,“ werden die Verantwortlichen in einer Mitteilung zitiert. Diesmal wird die Leßbachtalhalle in Weißenbrunn zum Hörsaal umgewandelt. „Hier ist genügend Platz, um großzügig bestuhlen zu können“ ergänzt das Team und signalisiert damit, dass man die Sicherheit aller nach wie vor im Blick habe. Für den Weg zur Uni wird ein Bustransfer von Ludwigsstadt entlang der B 85 bis nach Weißenbrunn und zurück kostenfrei angeboten. Der Bustransfer startet um 9.45 Uhr in Ludwigsstadt, die Einschreibung vor Ort in Weißenbrunn beginnt um 10.45 Uhr.

Die kleinen Studentinnen sind eifrig dabei
Die kleinen Studentinnen sind eifrig dabei
Foto: Sabine Nuber

400 Jahre alt und aktuell

In der ersten Vorlesung um 11 Uhr reist Professorin Marion Linhardt „mit Elfen, Liebespaaren und Handwerkern durch die Theatergeschichte“. William Shakespeare führt in seiner Komödie „Ein Sommernachtstraum“ spannende, geheimnisvolle und lustige Ereignisse vor, in denen eine Gruppe von Elfen mit ihrem König und ihrer Königin, einige verliebte Paaren und einer Reihe ziemlich seltsamer Handwerker die Hauptrollen spielen. Das Stück ist über 400 Jahre alt, es wird aber bis heute auf der ganzen Welt an Theatern aufgeführt. Die Nachwuchsstudenten und -studentinnen werden das Stück genauer kennenlernen, anschauen, wie es von Theaterleuten in unterschiedlichen Zeiten auf die Bühne gebracht wurde und überlegen, warum die meisten sich auch heute noch für Geschichten interessieren, in denen es um Elfen, Prinzessinnen oder Zauberer geht.

Die Kinder erhalten ihr Studienbuch.
Die Kinder erhalten ihr Studienbuch.
Foto: Sabine Nuber

Im Anschluss gibt es eine Pause für das gemeinsame Mittagessen und für ein bisschen Erholung auf dem Campus.

Reden Pflanzen?

Um 13 Uhr beginnt die zweite Vorlesung, die sich mit der Frage „Können Pflanzen miteinander reden?“ beschäftigt. Dass sie das natürlich nicht können, ist klar, aber in ihrer Vorlesung wird Professorin Corina Vlot-Schuster zeigen, dass Pflanzen als recht soziale Wesen agieren können, vor allem wenn eine Gefahr droht. Wird eine Pflanze nämlich von einem Insekt angeknabbert, gibt sie bestimmte Geruchsstoffe an die Umgebung ab, die benachbarte Pflanzen warnen. Wer diesen Prozess besser versteht, kann im Frühjahr seine Gartenpflanzen „duftvoll“ schützen.

Im Anschluss an die zweite Vorlesung wird die von den jungen Studierenden voller Stolz erwartete Urkundenverleihung für die Teilnahme an fünf (Bachelor), acht (Master) oder gar zwölf Vorlesungen (Doktor) durchgeführt.

Wer bei der Kinderuni dabei sein möchte, der sollte sich noch um einen Studienplatz bemühen.

Die Veranstalter, das Bündnis familienfreudiger Landkreis Kronach und das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE) von Kronach Creativ e.V. freuen sich auf die Fortführung der Erfolgsgeschichte Kinder-Uni Kronach.

Informationen zur Kinderuni und zum Bustransfer gibt es unter kobe-kronach.de.

Hier sind auch Anmeldungen bis Donnerstag, 6. Oktober, möglich. Alternativ können sich Interessierte auch telefonisch unter 09261/6709330 oder per E-Mail an KoBE-KC@kronachcreativ.de anmelden.

Die Kinder-Uni Kronach will Kinder zwischen acht und zwölfJahren neugierig auf Wissenschaft und Forschung machen. Darüberhinaus will sie jungen Menschen die späteren Ausbildungsmöglichkeiten und beruflichen Chancen in der Heimat näher bringen. Immer einmal im Frühjahr und einmal im Herbst findet ein Studientag statt, an dem zwei Vorlesungen von Dozenten aus den umliegenden Hochschulen abgehalten werden. Die Veranstaltung ist kostenfrei, nur für das Mittagessen ist ein Unkostenbeitrag zu entrichten.

Das KoBE im Landkreis Kronach dient der Stärkung und Aktivierung bürgerschaftlichen Engagements, vernetzt Aktivitäten und Akteure, informiert über alle Belange des Ehrenamtes, berät und vermittelt sowohl Engagement-Suchende als auch Engagement-Bietende und begleitet, initiiert und setzt lokale Projekte um.

Mehr zum Thema
Die Schulfamilie der GS Weißenbrunn knüpft neue Aspekte beim bundesweiten Vorlesetag. Rektor Ralf Knöchel freut sich über das Engagement von Bundesfreiwilligendienstlern
Vorlesetag
Schüler lauschten spannenden Geschichten
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: