Auf den Schienen
Freie Fahrt auf den Schienen
Am 1. Oktober 1972 erfolgte die Stilllegung des Personenverkehrs Stockheim - Burggrub. Das „Mockela“, bestehend aus einer Diesellok und einem Personenwagen, hatte  ausgedient.
Foto: Repro: Gerd Fleischmann
Stockheim – Am 1. Juni 1901: Vor 120 Jahren wurde der Eisenbahnbetrieb zwischen Stockheim und Neuhaus aufgenommen. Ein großes Ereignis für die Region.

Wir schreiben den 1. Juni 1901. Aufbruchstimmung und großer Jubel bei der Bevölkerung in Stockheim und Neuhaus: Nach jahrzehntelangem Nervenkrieg wurde vor 120 Jahren der planmäßige Eisenbahnbetrieb zwischen dem bayerischen Stockheim und dem thüringischen Neuhaus (seit 1923 Neuhaus-Schierschnitz) aufgenommen. Zur Eröffnung sorgte der voll besetzte Sonderzug von Coburg nach Stockheim für eine Riesenbegeisterung. Alle Stationen an der neuen Strecke waren beflaggt und bekränzt.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.