Tierheim
Katzengeschwister suchen neues Zuhause
Vorwitzig und unternehmungslustig ist Hauskatze Gisela.
Vorwitzig und unternehmungslustig ist Hauskatze Gisela.
Foto: Tierheim Kronach
Bruder Eddi ist eher schüchtern und ruhig.
Bruder Eddi ist eher schüchtern und ruhig.
Foto: Tierheim Kronach
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Kronach – Eddi und Gisela hängen sehr aneinander und sind deshalb zusammen in gute Hände abzugeben.

Für ihr zartes Alter sind Eddi und Gisela, zwei im Juni 2022 geborene Hauskatzen, schon ganz schön groß. Vor allem Eddi scheint mal ein richtiger Brummer zu werden. Beide Katzen sind bildschön gezeichnet mit breiten schwarzen Streifen, haben ausdrucksstarke große Augen und ein ganz besonders liebenswertes Gesichtchen. Eddi hat zudem ein richtig flauschiges Fell, das ein kleines bisschen länger ist als bei einer normalen Hauskatze. Vielleicht hatten die beiden irgendwann mal eine Langhaarkatze in ihrer Ahnenreihe.

Da die beiden Geschwister sehr aneinander hängen, würden das Kronacher Tierheim gerne versuchen, ein gemeinsames Plätzchen für die beiden Samtpfoten zu finden.

 

Gisela hat „Hummeln im Hintern“

Dabei unterscheiden sie sich charakterlich ziemlich stark. Gisela ist die vorwitzigere und unternehmungslustigere der beiden Stubentiger. Sie ist aktiv, quirlig, steckt überall ihre Nase hinein und muss alles untersuchen. Sie hat „Hummeln im Hintern“, ist gern auf Achse und liebt es, sich zu bewegen, herumzuturnen und überall vorn dran zu sein.

Eddi dagegen ist eher schüchtern und sehr viel ruhiger. Er liegt gerne in einem kuscheligen Versteck und beobachtet die Welt um sich herum. Er hat die Ruhe weg, ist eher gemütlich unterwegs und alles andere als ein Wirbelwind. Gemeinsam ergänzen sich die beiden aber sehr gut und sind ein Team.

Gisela käme wahrscheinlich auch allein gut zurecht, aber der schüchterne Eddi orientiert sich gern an seiner aufgeweckten Schwester und fühlt sich in ihrer Gesellschaft sicherer.

Auch Eddi schmust gerne

Menschen gegenüber sind beide Katzen anfangs etwas schüchtern, aber nicht scheu. Sie sind nur vorsichtig und brauchen ein bisschen Geduld, um auf fremde Menschen zuzugehen. Wenn sie aber spüren, dass man nichts Böses im Schilde führt, tauen sie sehr schnell auf und fassen Vertrauen. Dann kommt auch ihr großes Schmusebedürfnis zum Vorschein, denn die beiden lassen sich nur zu gern liebevoll streicheln und liebkosen. Gisela räkelt sich vor lauter Wohlbehagen auch gerne auf dem Rücken und Eddi gibt Köpfchen, um zu weiteren Streicheleinheiten zu animieren. Was andere Katzen betrifft, sind die beiden Geschwister auch hier unterschiedlich. Während der gutmütige Eddi sich bisher mit allen Katzen in unserem Katzenzimmer problemlos verstanden hat und nie auf Streit aus ist, kann Gisela schon mal zickig fauchen, wenn ihr eine Rivalin zu sehr auf die Pelle rückt.

Selbstverständlich sind beide Katzen stubenrein und können sich in der Wohnung benehmen. Da sie jedoch schon früher Freigang hatten, will das Tierheim sie nicht in reine Wohnungshaltung vermitteln. Sie sollen nach einer ausreichend langen Eingewöhnungszeit auch wieder nach Lust und Laune im Freien herumstromern können. Daher sollte ihr neues Zuhause eher ländlich und nicht an einer viel befahrenen Straße liegen.

Potenzial zu tollen Familienkatzen

Gisela und Eddi sind richtige Prachtstücke, die das Potenzial zu sympathischen und tollen Familienkatzen haben. Nun brauchen sie nur noch eine nette Familie, die ihnen diese Chance gibt.

Mehr Informationen erhalten Tierfreunde unter Telefon 09261 / 20111 oder im Internet unter tierheim-kronach.de

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: