Gedenken in Mitwitz
Kulturschätze lagerten im Wasserschloss
Darstellung des König David in einem der „Äthiopika“
Foto: Goethe-Universität-Frankfurt
F-Signet von Jürgen Jakob Fränkischer Tag
Mitwitz – Die Geschichte der Frankfurter Bibliotheken könnte bewegter kaum sein. Die Wiederentdeckung alter Schätze wurden in Mitwitz gefeiert.

Mit Beginn des Luftkrieges im Zweiten Weltkrieg wurden die wichtigsten Bestände der Frankfurter Stadtbibliothek, darunter alle Handschriften und Inkunabeln, nach Mitwitz ausgelagert und waren somit gerettet, als die alte Frankfurter Stadtbibliothek am 20. Dezember 1943 und 29. Januar 1944 zerstört wurde. Allerdings reichte der Platz im Wasserschloss Mitwitz nicht aus, deshalb war ein Teil der Bücher in verschiedene Auslagerungsdepots auch nach Thüringen geschafft worden.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.